Claus Ruhe Madsen als IHK-Präsident wiedergewählt

Rostock, 13. März 2017. Die neue Vollversammlung der IHK zu Rostock hat heute auf ihrer konstituierenden Sitzung Claus Ruhe Madsen einstimmig für weitere fünf Jahre in seinem Amt als IHK-Präsident bestätigt. Der 44-jährige geschäftsführende Gesellschafter der Möbel Wikinger GmbH mit Möbelhäusern in Rostock, Berlin, Dresden, Karnin und Potsdam übte das Amt bisher schon seit dem 15. April 2013 aus.
Der gebürtige Kopenhagener Madsen freute sich über seine Wiederwahl:
„Zum IHK-Präsidenten gewählt zu werden, ist eine große Ehre. Wiederge-wählt zu werden, noch eine viel größere Ehre, weil es bestätigt, nicht alles falsch gemacht zu haben.“ Für das Vertrauen der Unternehmer bedankte sich der Präsident und versprach, das ihm entgegengebrachte Vertrauen mit Leistung und Ergebnissen zurückzuzahlen. Madsen weiter: „Die Welt steht voll im Wandel, das ist bei den Kammern nicht anders. Es gilt, diesen Prozess behutsam zu begleiten und den bereits eingeschlagenen Weg der Transparenz fortzuführen. Es muss insgesamt geschaut werden, wo eine Optimierung möglich ist. An einigen Stellen müssen neue Wege gegangen werden, das gehört nun mal zum Wandel dazu. Wir wollen unsere IHK optimal für die Zukunft rüsten. Es liegen fünf Jahre harter Arbeit vor uns. Es wäre schön, wenn es uns gelänge, für viele Themen und Bereiche ,Vorzeige-IHK‘ zu werden. Wir werden die Einnahmen-Seite wie auch die Ausgaben-Seite genau prüfen, um die Pflichtbeiträge so gering wie möglich zu halten. Wo es gesetzlich möglich ist, werde ich daran arbeiten, die Kammer papierlos zu machen. Themen wie Nachhaltigkeit, Bürokratie-Abbau, Firmengründungen, Nachfolge, Fachkräftesicherung, Digitalisierung und Bildung werden im Fokus bleiben.“ Wichtig sei aber vor allem: „Es wird alles im Dialog und geordnet mit dem Hauptamt durchgeführt.“
Der IHK-Präsident freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Präsidium, mit der neuen Vollversammlung und natürlich auch mit den hauptamtlichen IHK-Mitarbeitern. „Wir haben eine gute Mannschaft, die Spitzenleistungen erbringt. Wir müssen weiter gemeinsam daran arbeiten, diese Leistungen an die Unternehmen zu bringen.“ Die IHK müsse auch ihre Angebote laufend an die Wünsche der Unternehmer anpassen. „Wir sind eine sehr gute IHK, das befreit uns aber nicht davon, noch besser zu werden. Ich freue mich, dass Hauptgeschäftsführer Jens Rademacher sich bereit erklärt hat, konstruktiv an Veränderungen mitzuarbeiten. So werden wir ein tolles Team und können die IHK gut auf die Zukunft ausrichten.“
Zu IHK-Vizepräsidenten haben die anwesenden 40 Vollversammlungsmitglieder gewählt:
  • Torsten Grundke, geschäftsführender Gesellschafter MEDIA Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Stralsund, Stralsund
  • Susanna Masson-Wawer, Geschäftsführerin Masson-Wawer Fiber-glasmöbel GmbH, Wendorf,
  • Matthias Ogilvie, Inhaber Panorama Hotel Lohme, Lohme/Rügen,
  • Frank Röntgen, Inhaber und Geschäftsführer Classic Conditorei & Café Röntgen GmbH&Co.KG, Steffenshagen
  • Hans Joachim Spönemann, geschäftsführender Gesellschafter Bewehrungstechnik Kritzkow GmbH,
Die Vizepräsidenten ermitteln ebenso wie die Vollversammlung das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft. Sie unterstützen den Präsiden-ten bei seiner Amtsführung, insbesondere bei der Vorbereitung von Sitzungen der Vollversammlung und der Durchführung ihrer Beschlüsse.
Die Vollversammlung entscheidet über alle Fragen, die für die kammerzu-gehörige Wirtschaft oder die Arbeit der Kammer von grundsätzlicher Bedeutung sind. Sie entscheidet über den Haushalt sowie über die Höhe der Beiträge und Gebühren. Sie wählt aus ihren Reihen den Präsidenten und die Vizepräsidenten der Industrie- und Handelskammer. Die 44 Vollversammlungsmitglieder, die das Vorschlagsrecht für das Präsidium haben, sind im November 2016 von den 36.000 IHK-zugehörigen Unter-nehmen gewählt worden.